Aktualisierung vom 19.10.2021

Betriebsgründungen und -schließungen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

2020 entstanden in Ostbelgien 441 neue Betriebe und 248 schlossen ihre Türen gemäß Einregistrierung bzw. Streichung der Mehrwertsteuernummer. Im Vergleich zum Vorjahr nahmen die Gründungen um 12,8 % zu und gingen die Schließungen um -41,4 % zurück.

Der Saldo aus Betriebsgründungen und -schließungen, der mit Ausnahme von 2019 in den vergangenen Jahren vorwiegend leicht positiv ausfiel, wies 2020 einen deutlich positiven Wert auf (+193).

Anzahl Betriebsgründungen, Betriebsschließungen (2020)

 

Quelle: Stabel, das belgische Statistikamt

Die Zahl der Betriebsschließungen ist im Vergleich zum Vorjahr in beiden Kantonen stark gesunken (-92 im Kanton St. Vith und -83 im Kanton Eupen). Die Zahl der Betriebsgründungen hingegen weist in beiden Kantonen eine steigende Entwicklung auf, wobei der Anstieg im Kanton Eupen stärker ausfällt (+42 im Kanton Eupen gegenüber +8 im Kanton St. Vith).

In der interaktiven Datenbank können die Zahlen zu den Betriebsgründungen und -schließungen aufgegliedert in die einzelnen Sektoren abgerufen werden.