Aktualisierung vom 2. Juli 2021

Wie entwickelt sich die Bevölkerung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft?

Dazu gehören die Bevölkerungsbewegungen, genauer gesagt die Geburten und Sterbefälle sowie die Zu- und Abwanderungen. Hinzu gesellen sich Statistiken zur Anzahl Bewohner, Bevölkerungsdichte und Verteilung nach Alter, Geschlecht und Nationalität.

Bevölkerungsbewegung

Bei den Bevölkerungsbewegungen unterscheidet die amtliche Statistik zwischen

  • dem natürlichen Wachstum, das sich aus der Differenz der Geburten und Sterbefälle ableitet
  • und den Zu- und Abwanderungen.

Was das natürliche Wachstum (Differenz zwischen Geburten und Todesfällen) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft betrifft, so hat sich in den letzten 10 Jahren ein ausgeglichenes Verhältnis aus Geburten und Sterbefällen gezeigt.

Bei den Zu- und Abwanderungen wird nochmals unterschieden zwischen internen und externen Bevölkerungsbewegungen.

Detaillierte Statistiken – pro Gemeinde – erhalten Sie über den weiterführenden Link.

Bevölkerungsstruktur

Zum 1. Januar 2021 zählte die Deutschsprachige Gemeinschaft 78.144 Einwohner. Hiervon wohnen 61,1% im Kanton Eupen und 38,9% im Kanton St. Vith. Die Kantone unterscheiden sich in diesem Kontext durch eine ungleiche Bevölkerungsdichte.

  • Wie viele Frauen und Männer leben in Ostbelgien?
  • Wie sieht die Bevölkerungsstruktur nach Alterskategorien aus?
  • Wie stellt sich die Verteilung nach Nationalität dar?

Auf diese Fragen erhalten Sie zahl(en)reiche Antworten über den weiterführenden Link.