Aktualisierungen vom Dezember 2021

Wie sehen die Pendlerbewegungen auf dem Arbeitsmarkt aus?

Ostbelgien ist eine Grenzregion. Mobilität gehört für Arbeitnehmer in der Deutschsprachigen Gemeinschaft einfach dazu. Neben den Nachbarn Niederlande, Deutschland und Luxemburg spielt das Landesinnere Belgiens auch eine wichtige Rolle. Wohin gehen die Ströme?

Pendler nach Deutschland

Am 30.6.2020 lag die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Pendler aus Belgien nach Deutschland bei 5.605 Personen (ohne Selbständige, Beamte und geringfügig Beschäftigte).  50% dieser Personen verfügen über die deutsche Nationalität. Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil der Pendler in der Deutschsprachigen Gemeinschaft wohnhaft ist.

Die meisten dieser Pendler arbeiten im Gesundheits- und Sozialwesen (20%), das seit einigen Jahren die herstellenden Industrien (16%) vom ersten Platz verdrängt hat.  An dritter Stelle steht der Handel (14%).

Pendler nach Luxemburg

Die Zahl der Pendler aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft ins Großherzogtum Luxemburg beläuft sich zum 31. März 2020 auf rund 4.320 Personen (Arbeitnehmer). 91% dieser Personen sind im Süden Ostbelgiens wohnhaft, und dort hauptsächlich in den Gemeinden St.Vith, Burg-Reuland und Amel. Darüber hinaus werden noch 150 ostbelgische Selbständige in Luxemburg als Pendler verzeichnet, so dass insgesamt rund 4.470 Beschäftigte aus der Deutschsprachigen Gemeinschaft nach Luxemburg pendeln.

Die meisten Pendler arbeiten im Baufach (28%) und Handel (24%), gefolgt vom Transportsektor, dem Gesundheits- und Sozialwesen und den freiberuflichen und technischen Dienstleistungen.

Innerhalb von Belgien

Geht man von den 22.019 erfassten Arbeitnehmern aus Belgien mit Arbeitsort Deutschsprachige Gemeinschaft aus, so wird ersichtlich, dass

  • 16.122 davon auch in der Deutschsprachigen Gemeinschaft wohnhaft sind (73 %),
  • während 5.611 (25 %) im frankophonen Landesteil wohnen,
  • 232 im flämischen Landesteil und
  • 54 in Brüssel.

Umgekehrt sind von 19.870 in der Deutschsprachigen Gemeinschaft wohnhaften Arbeitnehmern, die in Belgien arbeiten,

  • 16.122 auch hier vor Ort beschäftigt (81 %),
  • während 3.108 (16 %) im frankophonen Landesteil arbeiten,
  • 350 in Flandern und
  • 290 in Brüssel

Detaillierte Statistiken finden Sie im weiterführenden Link.

Pendlergrafik 2021
Pendlergrafik 2021