Aktualisierung vom 31.01.2024

Todesursachen

2021 verstarben in der Deutschsprachigen Gemeinschaft 812 Personen. Am häufigsten verstarben die Menschen an Krankheiten des Kreislaufsystems. Detaillierte Statistiken zu weiteren Todesursachen lesen Sie hier nach.

Im Jahr 2021 verstarben in der Deutschsprachigen Gemeinschaft 812 Personen. Die häufigste Todesursache waren Krankheiten des Kreislaufsystems. Deren Anteil an den gesamten Todesursachen lag bei 23,6 %. Bei 22,5 % aller Sterbefälle wurden Tumore als Todesursache festgestellt. 10,2 % entfallen auf Covid-19. Krankheiten des Atmungssystems waren bei 6,8 % die Todesursache. Einer nichtnatürlichen Todesursache erlagen 5,2 % aller Verstorbenen. Nichtnatürliche Todesursachen sind Unfälle, Suizide, tätliche Angriffe und Komplikationen bei medizinischen Behandlungen.

Todesfälle nach Ursache (2021)

 

Quelle: Statbel

Geschlechterspezifische Unterschiede können in den letzten Jahren bei der Todesursache „Psychische und Verhaltensstörungen“ (2021 Männer: 1,6 % aller Todesfälle bei Männern; Frauen: 6,9 % aller Todesfälle bei Frauen) beobachtet werden.

Die Statistiken der Todesursachen werden mit Hilfe der statistischen Todesformulare erstellt, die ein Arzt für jeden Todesfall in Belgien ausfüllt. Anschließend vervollständigt die Gemeindeverwaltung des Todesortes diese Dokumente. Die Kodierung der Todesursachen erfolgt gemäß der 10. Revision der Internationalen Klassifikation der WHO für Krankheiten und damit zusammenhängende Gesundheitsprobleme (ICD-10).