Aktualisierung vom 2. Juli 2021

Bevölkerungsstruktur

Zum 1. Januar 2021 zählte die Deutschsprachige Gemeinschaft 78.144 Einwohner. Hiervon wohnen 61,1 % im Kanton Eupen und 38,9 % im Kanton St. Vith. Die Kantone unterscheiden sich in diesem Kontext durch eine ungleiche Bevölkerungsdichte:

  • Der dicht besiedelte Kanton Eupen, mit 212,4 Personen pro Quadratkilometer, liegt deutlich über dem Wert des Kantons St. Vith (48,3 P/km²).
  • Die mit Abstand am dichtesten besiedelte Gemeinde in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist Kelmis (611,8 P/km²).

Bevölkerung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (01.01.2021)

  Männer Frauen Total Fläche
(km²)
Einwohner
pro km²
Amel 2.821 2.682 5.523 125,15 44,1
Büllingen 2.820 2.635 5.455 150,49 36,2
Burg-Reuland 2.001 1.948 3.949 108,96 36,2
Bütgenbach 2.817 2.787 5.604 97,31 57,6
St. Vith 4.936 4.917 9.853 146,93 67,1
Kanton St. Vith 15.415 14.969 30.384 628,83 48,3
Eupen 9.732 10.168 19.900 103,74 191,80
Kelmis 5.429 5.659 11.086 18,12 611,8
Lontzen 2.928 2.957 5.885 28,73 204,8
Raeren 5.374 5.515 10.889 74,21 146,7
Kanton Eupen 23.463 24.297 47.760 224,81 212,40
DG 38.878 39.266 78.144 853,64 91,5

Quelle: FÖD Wirtschaft, Generaldirektion Statistik und Wirtschaftsinformation
Darstellung und Auswertung : W S R

Was die Aufteilung der Bevölkerung nach Geschlecht betrifft, so stellt man fest, dass das Geschlechterverhältnis in der Deutschsprachigen Gemeinschaft sehr ausgeglichen ist. Von den insgesamt 78.144 Personen sind 38.878 männlichen und 39.266 weiblichen Geschlechts. In den beiden Kantonen bestehen ebenfalls nur geringfügige Unterschiede, wobei der Kanton St. Vith einen etwas höheren Männeranteil und der Kanton Eupen einen etwas höheren Frauenanteil aufweist.

Die nachfolgenden Tabellen geben die Bevölkerung der Deutschsprachigen Gemeinschaft nach 3 Altersklassen und nach Nationalität wieder. In der interaktiven Statistikdatenbank sind die Bevölkerungszahlen außerdem nach 21 Altersklassen sowie für jedes Alter einzeln abrufbar und mit dem Geschlecht, der Nationalität und dem Familienstand kombinierbar..

Bevölkerung nach Altersgruppe in der Deutschsprachigen Gemeinschaft (01.01.2021)

  0-14
Jahre
15-64
Jahre
über
65 Jahre
Total
Amel 885 3.592 1.046 5.523
Büllingen 798 3.490 1.167 5.455
Burg-Reuland 634 2.562 753 3.949
Bütgenbach 811 3.607 1.186 5.604
St. Vith 1.550 6.426 1.877 9.853
Kanton St. Vith 4.678 19.677 6.029 30.384
Eupen 3.204 12.715 3.981 19.900
Kelmis 1.838 6.951 2.297 11.086
Lontzen 1.018 3.786 1.081 5.885
Raeren 1.787 6.929 2.173 10.889
Kanton Eupen 7.847 30.381 9.532 47.760
DG 12.525 50.058 15.561 78.144

Quelle: FÖD Wirtschaft, Generaldirektion Statistik und Wirtschaftsinformation

Die Altersgruppe der 15- bis 64-Jährigen stellt den größten Teil der Bevölkerung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft dar. Die über 65-Jährigen belegen den 2. Platz vor den 0- bis 14-Jährigen. Diese Situation lässt sich ebenfalls in den beiden Kantonen beobachten.

Bevölkerung nach Nationalität in den Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft (01.01.2021)

  Belgier EU
(Ohne Belgien)
Nicht-EU Anteil
Belgier
Total
Amel 5.229 258 36 94,7 % 5.523
Büllingen 4.957 434 64 90,9 % 5.455
Burg-Reuland 3.514 382 53 89,0 % 3.949
Bütgenbach 5.196 336 72 92,7 % 5.604
St. Vith 9.028 582 243 91,6 % 9.853
Kanton St. Vith 27.924 1.992 468 91,9 % 30.384
Eupen 16.545 2.098 1.257 83,1 % 19.900
Kelmis 6.844 3.662 580 61,7 % 11.086
Lontzen 4.682 1.068 135 79,6 % 5.885
Raeren 5.523 5.021 345 50,7 % 10.889
Kanton Eupen 33.594 11.849 2.317 70,3 % 47.760
DG 61.518 13.841 2.785 78,7 % 78.144

Quelle: FÖD Wirtschaft, Generaldirektion Statistik und Wirtschaftsinformation
Darstellung und Auswertung : W S R

Von den 78.144 Einwohnern in der Deutschsprachigen Gemeinschaft besitzen 61.518 die belgische Staatsbürgerschaft, was einem prozentualen Anteil von 78,7 % entspricht. Was die 16.626 Personen aus dem Ausland betrifft, so stammen 83,2 % von ihnen aus einem Mitgliedstaat der EU. Der Anteil an ausländischen Staatsbürgern ist im Kanton Eupen (29,7 %) wesentlich höher als im Kanton St. Vith (8,1 %).